Sarah Lombardi: Das Private gehört auch zum Beruflichen

Sarah Lombardi: Das Private gehört auch zum Beruflichen

Bild zum Artikel
Sarah Lombardi (c) Cover Media

Sarah Lombardi (25) kann Privates und Berufliches nur schwer trennen.

Die Musikerin veröffentlicht am Freitag [20. April] ihre neue Single ‚Genau hier‘ und feiert damit einen beruflichen Neuanfang, denn Sarah hat sich für eine Rundumerneuerung entschieden: Unter ihre Beziehung mit Pietro Lombardi (25, ‚Call My Name‘) hat sie einen Schlussstrich gezogen, ihre Haare wurden um 30 Zentimeter gekürzt und Sarah will die Vergangenheit ein für allemal hinter sich lassen – auch wenn das nur schwer möglich sei, wie sie im Gespräch mit der ‚Deutschen Presse-Agentur‘ zugab:

„Das Private soll man nicht vergessen, das gehört zu mir, dazu stehe ich auch. Aber einen gewissen Teil davon sollte man hinter sich lassen, die Augen schließen und mir zuhören und meiner Musik zuhören.“

Für ihren Neuanfang – zu dem auch ein neues Album gehört, das im Mai auf den Markt kommen soll – sei sie bereit, nachdem sie sich einige Monate Auszeit gegönnt und sich auf sich selbst konzentriert habe. Das sei nötig gewesen, um wirklich einmal herunterzukommen, schließlich hat Sarah nach ihrem Fremdgeh-Skandal viel einstecken müssen.

Pietro, mit dem sie offiziell noch verheiratet ist, unterstützt sie dabei wie ein guter Freund, denn als Sarah Lombardi kürzlich auf Instagram ihren Neustart bekannt gab, kommentierte ihr ehemaliger Lebensgefährte: „Lass das neue Kapitel beginnen! Ich weiß, du hast viel durchgemacht! Aber warst immer stark. Und lass dir eines gesagt sein: Du bist keine starke Mama, sondern eine wundervolle Mama.“ Allerdings gelte auch: „Was ich hier schreibe, hat nichts mit einem möglichen Liebescomeback zu tun.“