Oliver Kalkofe: Klare Kante gegen Homophobie

Oliver Kalkofe: Klare Kante gegen Homophobie

0
Bild zum Artikel
Oliver Kalkofe (c) Cover Media

Oliver Kalkofe (52) wollte ein Statement setzen.

Der Darsteller (‚Der Wixxer‘) steht seit einigen Jahren für Tele 5 vor der Kamera und moderiert dort mit seinem Kollegen Peter Rütten (55) die Reihe ‚Die schlechtesten Filme aller Zeiten‘. Dass Oliver und Peter auch privat gute Freunde sind, wird in dem Format immer wieder deutlich. Beide wollten nun – während sie Werbung für ihren Haussender machen – ihre Sympathie füreinander auch auf andere Art bekunden und ließen sich für ein Plakat ablichten, auf dem sie sich küssen.

Das Poster hängt unter anderem in Berlin und hat dort bereits für Aufregung gesorgt, denn zahlreiche Hater haben sich in Social Media gegen die küssenden Männer ausgesprochen. Auch wenn sich Oliver Kalkofe über die Reaktion nicht wundert, ist er davon überzeugt, mit dem Motiv das richtige getan zu haben, denn es solle als Statement fungieren.

„Dieses Bild ist keine Propaganda, sondern einfach ein Aufruf zum Mut zur Individualität und ein klares Statement für Respekt und Selbstverständlichkeit. Unser Plakat ist weder ein Motiv, das zu irgendwelchen sexuellen Handlungen, zur Homosexualität oder sonst was aufruft. Das ist einfach ein Bild von zwei alten Männern, die sich einen Kuss geben und sich somit ihre Sympathie, Freundschaft und Liebe bekunden. Ende. Aus“, so Oliver Kalkofe gegenüber der ‚B.Z.‘.

Der Comedian postet regelmäßig Kritik an sich auf seiner eigenen Facebook-Seite. So hatte er bereits Reaktionen auf das Plakat gesammelt, in denen es unter anderem hieß: „Widerlich. Ein Grund mehr, euch nicht mehr einzuschalten“, „Schwulen-Propaganda … sehr schön“ und „Sie sind krank.“