Seal: Aus alt mach neu

Seal: Aus alt mach neu

Bild zum Artikel
Seal (c) WENN.com

Seal (54) hofft, dass er den Leuten hilft, schwierige Zeiten zu überstehen.

Der britische Sänger veröffentlichte Anfang des Monats sein zehntes Studioalbum ‚Standards‘ [November 2017], auf dem einige seiner Lieblingssongs, darunter ‚I’ve Got You Under My Skin‘ und ‚Luck Be a Lady‘, in die Trackliste aufgenommen wurden. Aber es ist ‚Smile‘, erstmals 1936 als Instrumentalversion von Charlie Chaplin veröffentlicht, bevor John Turner und Geoffrey Parsons 1954 die Texte und den Titel hinzufügten, der am ehesten mit Seal harmoniert.

„Ich kann ‚Smile‘ nicht hören, ohne fast in Tränen auszubrechen“, gestand er dem Magazin ‚Fault‘. „Ich mag den Song, weil es egal ist, wer du bist, welches Alter, welche Kultur, welches Geschlecht oder welche Lebensanschauung du hast. Irgendwann in deinem Leben haben wir alle eine Erfahrung gemacht, bei der du dich lächelnd durch eine Situation zwingen musstest. Lächelnd, obwohl dein Herz wehtut und du an diesem Punkt nur noch weinen willst.“

Besonders heutzutage findet Seal solche Songs extrem wichtig. „Wir leben in einer sehr turbulenten Zeit und hören ein Lied wie ‚Smile‘; es enthält nur eine Botschaft, die ich am liebsten mitteilen möchte. Es ist chaotisch und turbulent, aber für mich ist es wichtig, Balance zu finden und immer an dein Lächeln zu denken.“