Selena Gomez: Ruhm macht einsam

Selena Gomez: Ruhm macht einsam

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Selena Gomez (c) Cover Media

Selena Gomez (25) hatte keinen leichten Weg an die Spitze.

Die Popsängerin (‚It Ain’t Me‘) steht schon seit ihrer Kindheit vor der Kamera: Alles fing in der Kindersendung ‚Barney und seine Freunde‘ an, so richtig berühmt wurde sie allerdings erst dank der Disney-Channel-Serie ‚Die Zauberer vom Waverly Place‘. Singend sowie schauspielernd begeistert sie inzwischen Millionen von Fans weltweit, einfach war ihre Karriere aber nicht. Diese beschrieb sie als „einsame Reise“, während der jeder Fehltritt auf die Goldwaage gelegt werde. „Ich musste viele Menschen aus meinem Leben ausschließen, um an diesen Punkt zu kommen“, gab Selena zu.

Zu ihren engsten Freundinnen gehört heute Taylor Swift, in ihre ‚Squad‘, wie sie sich nennen, komme aber nicht einfach jeder. „Man muss die Leute kennen, die man in seinen innersten Kreis lässt“, erklärte die Sängerin, gestand dann zudem, dass sie nicht vielen Leuten so viel Vertrauen entgegenbringt. „Ich habe das Gefühl, dass ich jeden kenne, aber keine Freunde habe“, musste sie eingestehen. „Ich habe drei wirklich gute Freunde, denen ich alles sagen kann, aber kennen tu ich wirklich jeden. Egal, wo ich hingehe, sage ich: ‚Hey, Leute, wie geht’s?‘ Und es ist toll, sich mit Leuten verbunden zu fühlen, aber es ist wichtig Grenzen zu ziehen. Man braucht diese wenigen Menschen, die dich respektieren, das Beste für dich wollen und für die du auch das Beste willst. Es hört sich kitschig an, aber es ist schwer.“