Seth Rogen: Wo ist eigentlich James Franco?

Seth Rogen: Wo ist eigentlich James Franco?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
James Franco und Seth Rogen (c) Brian To/WENN.com

Seth Rogen (35) hatte so seine Probleme mit James Franco (39).

Der Schauspieler (‚The Interview‘) produzierte den Film ‚The Disaster Artist‘, der sich mit dem Streifen ‚The Room‘ aus dem Jahr 2003 beschäftigt. Eigentlich war dieses Romantik-Drama ein finanzieller Flop, doch durch seine ungewollte Komik erreichte ‚The Room‘ Kultstatus – und mit ihm der Mann vor und hinter der Kamera. James Franco porträtiert nun eben diesen Tommy Wiseau und bediente sich dadurch der Schauspieltechnik des Method Actings – das heißt, er blieb auch in den Drehpausen in seiner Rolle. Seine lange schwarze Perücke und der osteuropäische Akzent verwirrten Seth, der ebenfalls eine Rolle in ‚The Disaster Artist‘ innehat, sehr. „Ich konnte damit die ersten zwei Tage überhaupt nicht umgehen“, offenbarte er nun beim Directors Guild of America. „Die Leute kamen zu mir und fragten mich: ‚Wo ist James?‘ Und ich meinte immer: ‚Er ist doch verdammt noch mal da!“‚

Der Film entwickelte sich ein wenig zum Familienprojekt: Neben Seth und James spielt dessen Bruder Dave Franco die Rolle des Greg, seine Frau Alison Brie ist als Amber zu sehen. Und auch Seth Rogen bekam Familienbesuch am Set. „Meine Großmutter schaute vorbei und wusste einfach nicht, was zur Hölle hier vor sich ging“, meinte er. „Sie spazierte umher und meinte: ‚Ich dachte, James wäre in dem Film?‘ Ich habe es ihr nie erklärt.“

Ein paar hochkarätige Cameo-Auftritte kann man bei ‚The Disaster Artist‘ übrigens ebenfalls erwarten: Wer den Film im Kino (bei uns leider erst ab dem 1. Februar 2018) schaut, kann Stars wie Bryan Cranston, Kristen Bell oder J. J. Abrams erspähen.