Andrew Garfield: Oh, diese wunderbare Chemie!

Andrew Garfield: Oh, diese wunderbare Chemie!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Andrew Garfield (c) Lia Toby/WENN.com

Andrew Garfield (34) ist ganz hin und weg von Claire Foy (33).

Die beiden Schauspieler standen gemeinsam für den Kinofilm ‚Solange ich atme‘ vor der Kamera. Darin spielt Andrew den Briten Robin Cavendish, der sich während einer Reise nach Kenia mit Polio infiziert und daraufhin bald vom Hals abwärts gelähmt ist. Claire stellt seine Filmfrau Diana dar, die ihren Ehemann rührend bei seiner Reise um die Welt unterstützt.

Natürlich sind in dem Drama viele hochemotionale Szenen zu sehen, die wohl nicht so einfach zu drehen gewesen wären, hätten sich die beiden Stars nicht so blendend verstanden. „Ich liebe Claire als Schauspielerin und als Person, ich bin so extrem dankbar, dass sie es war [mit der ich arbeiten konnte]. Denn wenn sie sich nicht mit mir verstanden hätte, dann hätte das auch eine furchtbare Erfahrung werden können“, erklärte Andrew Garfield im Interview mit ‚HeyUGuys.com. „Ich bin so, so dankbar, sie ist so talentiert und gefühlvoll, das war wirklich eine himmlische Situation.“

Auch Regisseur Andy Serkis, der bei diesem Streifen zum ersten Mal auf dem Regiestuhl Platz nehmen durfte, lobte die großartige Chemie zwischen den beiden. „Es war außergewöhnlich, mit ihnen zu arbeiten, einfach eine große Ehre und ein Vergnügen, sie jeden Tag bei der Arbeit sehen zu dürfen“, schwärmte er. „Man sieht das wirklich sehr, sehr selten, dass zwei Schauspieler auf so eine ehrliche und furchtbar romantische Art und Weise zusammenpassen.“

Ob diese Chemie zwischen Andrew Garfield und Claire Foy auch ohne Kamera so groß ist?