Shannen Doherty: Ihr Mann einigt sich außergerichtlich mit ihren Ex-Managern

Shannen Doherty: Ihr Mann einigt sich außergerichtlich mit ihren Ex-Managern

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Shannen Doherty (c) Cover Media

Shannen Doherty (46) kann den Rechtsstreit mit ihren ehemaligen Managern endgültig hinter sich lassen.

2015 sah sich die Schauspielerin (‚Charmed‘) gezwungen, ihre Krebserkrankung öffentlich zu machen, als sie gegen ihre Manager von Tanner Mainstain Glynn & Johnson Klage einreichte. Sie forderte stolze 14 Millionen Euro von ihnen, da sie ihre Krankenversicherung auslaufen haben lassen. Im August vergangenen Jahres konnten sich beide Parteien dann außergerichtlich einigen. Nur wenige Monate später aber zog Shannens Ehemann Kurt Iswarienko vor Gericht. In seiner Klage behauptete er, dass der Krebs hätte früher entdeckt werden können, wenn die Darstellerin bereits 2014 medizinische Hilfe in Anspruch genommen hätte. Noch konkreter lautete sein Vorwurf an die Manager, durch ihre Nachlässigkeit das Sexleben des Ehepaares zerstört zu haben. Auch seine eigenen Finanzen sollen die Geschäftsmänner falsch gehandhabt haben.

Nun sieht es so aus, als habe sich auch Kurt außergerichtlich einigen konnte. Laut ‚TMZ‘ stellte er nämlich einen Antrag darauf, die Klage fallen zu lassen. Wie viel die Vertreter von Tanner Mainstain Glynn & Johnson finanziell springen ließen, um die Angelegenheit endlich vom Tisch zu bekommen, ist allerdings nicht bekannt.

Shannen Doherty dürfte es in jedem Fall freuen, sich endlich nicht mehr damit herumgeschlagen zu müssen und lieber genießen zu können, dass sich ihr Krebs in Remission befindet.