Shia LaBeouf: Zurück auf Arbeit

Shia LaBeouf: Zurück auf Arbeit

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Shia LeBeouf (c) Apega/WENN.com

Shia LaBeouf (31) geht seinem Job wieder nach.

Nachdem der Hollywoodstar (‚Herz aus Stahl‘) am Samstag [8. Juli] in Georgia wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit und Störung des öffentlichen Friedens festgenommen wurde, erschien er am Montag wieder am Filmset. Momentan steht der Schauspieler zusammen mit Dakota Johnson (27, ‚Fifty Shades of Grey‘) und Bruce Dern (81, ‚Nebraska‘) in Savannah für den Streifen ‚The Peanut Butter Falcon‘ vor der Kamera. Nachdem er am Sonntag gegen eine Kaution von rund 6.000 Euro aus dem Gefängnis entlassen wurde, meldete er sich nur einen Tag später wieder zurück am Set. Dort erspähten ihn mehrere Fotografen.

Öffentlich wollte sich Shia über seinen wiederholten Konflikt mit dem Gesetz bisher nicht äußern. Laut ‚Billboard‘ legte der Darsteller irrationales Verhalten an den Tag, als ihm ein Mann keine Zigarette geben wollte. Daraufhin soll er angeblich angefangen haben „vor den Frauen und Kindern“ geflucht zu und mit Schimpfwörtern um sich geworfen haben. Nach dem Eintreffen der Polizei soll sich der Amerikaner auch gegenüber eines Beamten aggressiv verhalten haben und zu einem nahegelegenen Hotel gerannt sein, um nicht verhaftet zu werden. Schließlich kennt sich Shia damit inzwischen leider aus.

Erst kürzlich wurde er wegen eines Vorfalls in einem kalifornischen Bowling-Center verklagt: Er soll einem Barkeeper rassistische Beleidigungen an den Kopf geworfen haben, nachdem dieser ihm weiteren Alkohol verwehrt hatte – offenbar hatte er mal wieder zu tief ins Glas geschaut. Im Januar wurde Shia indes festgenommen, weil er im Rahmen seines damaligen Anti-Trump-Protests ‚He Will Not Divide Us‘ einem Mann gegenüber handgreiflich geworden sein soll. Vor drei Jahren gabelten ihn Polizisten derweil betrunken vor einem Theater in New York auf, während er 2008 sogar mit zu viel Promille hinterm Steuer erwischt wurde.

Dass er zumindest seine Verpflichtungen nicht sausen lässt, ist also hoffentlich ein Zeichen der Besserung von Shia LaBeouf.