Shirley MacLaine: „Ich sehe überall Anzeichen für den Weltuntergang“

Shirley MacLaine: „Ich sehe überall Anzeichen für den Weltuntergang“

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Shirley MacLaine (c) Suzanne Cordeiro/REX/Shutterstock

Shirley MacLaine (82) glaubt, dass die Apokalypse bevorsteht.

Wie die amerikanische Schauspielerin (‚Zeit der Zärtlichkeit‘) im Interview mit der ‚Berliner Zeitung‘ enthüllte, denkt sie momentan viel über das Ende der Welt nach – selbst auf ihrem Nachttisch liegen Bücher über diese Thematik. Zu ihrer Schwarzseherei trägt vor allem der neue US-Präsident Donald Trump (70) bei, der immer wieder für Empörung und Skandale sorgt.

„Ich bin total pessimistisch. Ich sehe überall Anzeichen für den Weltuntergang“, gestand Shirley. Weil sie aber an die Reinkarnation glaubt, verzagt sie nicht völlig. „Das ist eben der Lauf der Welt. Solche apokalyptischen Zyklen hat es immer geben.“

An Trump lässt die Oscar-gekrönte Darstellerin übrigens nicht ein einziges gutes Haar: „Es ist eine Schande, dass jemand, der so abgrundtief lächerlich ist, als Präsident der Vereinigten Staaten durchgeht. Sie müssen wissen, ich bin aus Richmond, Virginia, und in meinem Stammbaum sind die Gründerväter dieser Nation.“

Teil ihrer Persönlichkeit ist übrigens das „unbändige Verlangen, die Wahrheit zu sagen“. Das habe ihr im Laufe ihres Lebens sowohl genützt als auch geschadet. „Ich habe nie eingesehen, warum ich mich verstellen oder gar lügen sollte. Die Wahrheit kommt sowieso ans Licht. Und diese Blender sind meist auch noch furchtbar langweilig. Authentische Menschen sind jedenfalls viel interessanter. Außerdem hasse ich Smalltalk – das ist bloß Zeitverschwendung“, befand die Schauspielerin.

Neben ihrer Filmkarriere machte sie früher übrigens auch mit ihren etlichen Liebeleien – darunter mit Hollywoodstar Robert Mitchum, Schwedens Premierminister Olof Palme und Kanadas Regierungschef Pierre Trudeau – auf sich Aufmerksamkeit. Dafür schämt sie sich bis heute nicht – im Gegenteil: Sie gesteht offen, sich immer wieder in ihre Kollegen verknallt zu haben. „Ich fühlte mich immer zu meinen männlichen Co-Stars hingezogen“, gab Shirley MacLaine vor einiger Zeit gegenüber der britischen Tageszeitung ‚The Mirror‘ zu. „Ich finde männliche Schauspieler faszinierend. Während der letzten 30 Jahre habe ich mich am Set von jedem meiner Filme verliebt.“