Taron Egerton: Ich will mich nicht festlegen lassen

Taron Egerton: Ich will mich nicht festlegen lassen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Taron Egerton (c) Cover Media

Taron Egerton (27) will kein Teil eines Franchise‘ sein.

Dabei wird der Schauspieler selbst zum Wiederholungstäter: Bereits zum zweiten Mal wird der Waliser bald als Gary ‚Eggsy‘ Unwin in dem zweiten Teil der ‚Kingsman‘-Reihe zu sehen sein. Allerdings hat Taron nicht wirklich Lust darauf, Teil eines Franchise‘ zu sein. „Die Vorstellung, an etwas gebunden zu sein, dass mehr als einen Film beinhaltet, ist ein wenig beängstigend“, gab er im Interview mit der britischen Zeitung ‚Metro‘ zu. „Dabei geht es nicht nur darum, einen guten Film zu machen – da steckt ein großes Geschäftsmodell dahinter. Im Prinzip gut und ich würde auch gerne einen Superhelden spielen – aber ob ich das fünf Filme lang machen möchte, ist eine andere Geschichte. Aber ich mag es, wenn Laser aus meinen Fingern rausschießen.“

Neben ‚Kingsman 2‘ wird Taron Egerton im kommenden Jahr als Robin Hood an der Seite von Jamie Dornan und Jamie Foxx zu sehen sein. „Robin Hood dauert noch eine Weile, bis es abgedreht ist, dann kommt die große Pressetour für ‚Kingsman 2‘, danach gehe ich wohl in Urlaub“, freute sich Taron jetzt schon. „Du kannst nicht wirklich etwas planen, außer du produzierst. Das mache ich noch nicht, würde ich aber gerne. Ich weiß noch nicht, was, es hängt davon ab, welches Drehbuch mir begegnet.“