Taylor Swift: Großzügige Spende an Missbrauchsopfer

Taylor Swift: Großzügige Spende an Missbrauchsopfer

0
Bild zum Artikel
Taylor Swift (c) FayesVision/WENN.com

Taylor Swift (28) hält ihr Wort.

Die Sängerin (‚Love Story‘) spendete eine großzügige Summe an RAINN, das Rape, Abuse & Incest National Network, eine Stiftung die sich für Opfer sexueller Gewalt einsetzt. Taylor hatte im vergangenen August [2017] versprochen, dass sie in Zukunft etliche Vereine unterstützen wolle, die sich für derartige Opfer einsetzen.

Die Spenden haben ihre ganz eigene Geschichte. Im vergangenen Jahr hatte die Chartkönigin eine Gerichtsverhandlung gewonnen, die sie gegen den Radiomoderator David Mueller geführt hatte. Mueller hatte ihr bei einem Gespräch 2013 an den Hintern gefasst. Für den Sieg bekam Taylor eine Schadensersatzzahlung von einem symbolischen Dollar zugesprochen, da es ihr nach eigenen Angaben nicht um Geld ging. Das wollte sie lieber aus eigener Tasche an die spenden, die es wirklich brauchen können. Damals sagte sie in einem Statement:

„Ich werde in naher Zukunft Spenden an Unternehmen verteilen, die sich für Opfer sexueller Gewalt einsetzen!“

Gesagt, getan, denn nun bedanken sich die RAINN-Verantwortlichen via Twitter: „Danke Taylor Swift, dass du dich immer auf die Seite der Überlebenden stellst! Deine großzügige Spende […] sichert, dass Überlebende und ihre Angehörigen die Hilfe bekommen, die sie brauchen!“

Gut, dass Taylor Swift ihr Versprechen eingelöst hat.