Carsten Maschmeyer: Dieser Hater bekommt 10.000 Euro

Carsten Maschmeyer: Dieser Hater bekommt 10.000 Euro

Bild zum Artikel
Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres (c) Cover Media

Carsten Maschmeyer (58) hat sein Versprechen eingelöst.

Der Milliardär kann mit Kritik umgehen – das wollte er zumindest beweisen, indem er dem Nutzer 10.000 Euro überweist, der die originellste Kritik über ihn beziehungsweise seine Sendung ‚Start Up!‘ auf Twitter verfasste. Viele Nutzer glaubten bei diesem Versprechen an einen Aprilscherz, doch Carsten versicherte, dass die #RoastCM-Challenge durchaus ernst gemeint war. Das scheint sich nun zu bestätigen, denn Carsten hat die Gewinner auf seinem eigenen Twitter-Account bekannt gegeben. Auf den ersten Platz hat es jener User geschafft, der den Unternehmer mit einer Ikone eines vergangenen Jahrzehntes wenig schmeichelhaft verglichen hatte: „Sind wir mal ehrlich, ohne Kohle wäre Maschmeyer vermutlich Bademeister oder 80er Jahre David-Hasselhoff-Party-Double aus Castrop-Rauxel. Vermutlich beides.“

Den zweiten Platz gab es für die folgende, auf Twitter gestellte Frage: „Hat sich Carsten Maschmeyer eigentlich beim Shaven seines 90er-Pornobalkens auch die Falten aus dem Gesicht rasiert?“ Die Bronze-Medaille ging an diesen Roast, der die Sendung kommentierte: „Ich wette, während die Dame über BHs schwadroniert, stellt Maschi sich die Wäsche an Veronica [Ferres] vor. Ralf Dümmel hingegen hätte die Dinger schon morgen bei Woolworth aufm Wühltisch. Für 1,99 € das Stück.“

Die insgesamt neun Gewinner sollen sich nun bei Carsten Maschmeyer melden, um die weitere Abwicklung zu klären. Für den Unternehmer selbst dürfte sich die Challenge gelohnt haben, schließlich bedeutete sie effektive Werbung für seine Sendung, zu der er von seiner Teilnahme bei ‚Die Höhle der Löwen‘ inspiriert wurde, wie er selbst dem ‚Focus‘ verraten hatte: „Durch ‚Die Höhle der Löwen‘ weiß jetzt jedes Gründungsteam, dass ich auch frühphasige Beteiligungen eingehe. Deshalb komme ich günstiger und schneller an die guten Start-ups.“