Tobe Hooper: Kult-Regisseur verstorben

Tobe Hooper: Kult-Regisseur verstorben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Tobe Hooper (c) wenn

Tobe Hooper (†74) ist tot.

Der Drehbuchautor, Produzent und Regisseur, vor allem bekannt für ‚Blutgericht in Texas‘ [‚Texas Chainsaw Massacre‘] und ‚Poltergeist‘, starb am Samstag [26. August] in Sherman Oaks, Kalifornien. Die Ursache seines Todes ist laut dem Gerichtsmediziner von Los Angeles noch unbekannt.

Tobe Hooper machte seine ersten Schritte in der Filmindustrie 1969 mit dem Low-Budget-Film ‚Eggshells‘, aber erst 1974 begann mit dem Horror-Klassiker ‚Blutgericht in Texas‘ sein Aufstieg zum Ruhm. Der Film, der mit einem Budget von 300.000 Dollar [rund 250.000 Euro] entstand und über 30 Millionen Dollar [rund 25 Million Euro] an der Kinokasse erwirtschaftete, hat sich mittlerweile als einer der einflussreichsten Horrorfilme aller Zeiten etabliert. Inspiriert von Serienkiller Ed Gein, erzählt der Film die Geschichte von Freunden, die durch die Hände von Kannibalen einen frühzeitigen Tod erlangen. Der Erfolg des Films brachte eine Reihe von Fortsetzungen und mehrere Remakes hervor. Auch ein Prequel über den Hauptcharakter Leatherface kommt dieses Jahr in die Kinos.

Tobe Hoppers Karriere war bemerkenswert: 1979 führte er beispielsweise bei der TV-Miniserie ‚Brennen muss Salem‘ [Salem’s Lot] Regie, die auf dem gleichnamigen Vampirroman von Stephen King basiert. Danach widmete er sich einem mittlerweile weiteren Klassier. ‚Poltergeist‘, geschrieben und produziert von Steven Spielberg, erschien 1982 und spielte 120 Millionen Dollar [rund 100 Millionen Euro] ein. Damit war er der acht umsatzstärkste Film des Jahres.