Troian Bellisario: Vorsprechen war die Hölle

Troian Bellisario: Vorsprechen war die Hölle

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Troian Bellisario (c) FayesVision/WENN.com

Troian Bellisario (31) hat zugegeben, dass ihr Vorsprechen für die Serie ‚Pretty Little Liars‘ ziemlich schlecht war.

Für die junge Schauspielerin (‚Martyrs‘) war die Serie ihr großer Durchbruch, denn sie kam quasi direkt von der Schauspielschule zum Casting. Gegenüber ‚Cosmopolitan.com‘ gab sie jetzt zu, dass sie sich eigentlich keine Chancen ausgerechnet hatte. „Ich war mir ziemlich sicher, dass ich ungeeignet war. In meinem Herzen habe ich mich mit dem Charakter verbunden gefühlt, aber in der Vorlage war die Figur blond, hatte grüne Augen und  war einfach ein amerikanisches Mädchen von nebenan. Es gab also eigentlich keinen Grund, mich zu casten.“ Letzten Endes ging die Rolle dann aber doch an sie und Troian durfte die Spencer Hastings über mittlerweile sieben Staffeln spielen. In den USA läuft aktuell die finale Staffel der Serie.

Marlene King, die Autorin der Serie, wollte die junge Darstellerin jedoch in ihrer Serie haben und so sah sie auch über einige Anfängerfehler hinweg: „Sie kam ohne Make-up zum Vorsprechen und lieferte eine tolle Performance ab.“ Troian Bellisario wurde dann nochmal in die Maske geschickt, um etwas aufgehübscht zu werden und auch so lieferte sie ab. Für die Verantwortlichen war damit klar: Sie hat die Rolle.