U2: Die Band wird verklagt

U2: Die Band wird verklagt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Bono und the Edge (c) Brian To/WENN.com

U2 muss sich mit einer Klage herumschlagen.

Der britische Songwriter Paul Rose fordert 5 Millionen Dollar [4,7 Millionen Euro] Schadenersatz von der Rockband (‚With or Without You‘), da er angeblich maßgeblich an deren Hit ‚The Fly‘ aus dem Jahr 1991 beteiligt gewesen sei, aber nie auch nur einen Cent dafür gesehen hat. So soll sein Song ‚Nae Slappin‘ die Vorlage für das U2-Lied gewesen sein. Deshalb reichte er am Montag [27. Februar] vor dem Bundesgericht in Manhattan Klage gegen Bono (56) und Co. ein.

„Die Beschuldigten haben seit 25 Jahren wissentlich ‚The Fly‘ verwertet, ohne Rose als einen der Verfasser angegeben zu haben“, soll es in den Gerichtsdokumenten heißen.

So habe er ‚Nae Slappin‘ bereits 1989 geschrieben. Außerdem nahm er das Lied als Demo auf und schickte es an mehrere Vorsitzende von Island Records – das Label, bei dem U2 1989 unter Vertrag stand. Dort soll der der Song „gespielt und wiederholt angehört“ worden sein, auch im Beisein von U2.

Wie in den Dokumenten weiterhin zu lesen ist, soll ‚The Fly‘ dem Lied von Paul Rose einfach zu ähnlich sein: So seien der Gitarren-Hook, das Gitarrensolo und die Percussion-Beats fast identisch.

„‚The Fly‘ hat einige wesentliche, individuelle, wichtige und wieder erkennbare Teile der Arbeit des Klägers kopiert und integriert“, lauten die Vorwürfe. „Ein normaler Liederbeobachter würde vernünftigerweise feststellen, dass eine Rechtsverletzung vorliegt. Tatsächlich sind die Gemeinsamkeiten so auffallend ähnlich, dass eine unabhängige Schöpfung ausgeschlossen ist.“

Warum sich Paul Rose erst jetzt zu Wort meldet, ist indes nicht bekannt. Bisher wollten sich weder Island Records noch U2 zu den Vorwürfen äußern …