Venus Williams: Der Unfall war nicht meine Schuld!

Venus Williams: Der Unfall war nicht meine Schuld!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Venus Williams (c) Macguyver/WENN.Com

Venus Williams (37) kann aufatmen.

Der Tennisstar war am 9. Juni in einen Autounfall verwickelt, bei dem ein älterer Mann zu Tode kam. Der 78-Jährige starb zwei Wochen nach dem Unfall an seinen Verletzungen und die Frau des Toten macht nun die Tennisspielerin für das tragische Ableben verantwortlich. Die Witwe reichte sogar eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung gegen Venus ein.

Offenbar sind jetzt aber Videoaufnahmen aufgetaucht, die den Unfall in ein ganz neues Licht tauchen: Venus scheint unschuldig zu sein. Zumindest sehen das die Behörden so, denn die haben genau das jetzt verlauten lassen.

Auch die Tennisspielerin äußerte sich zu der Klage und hat bereits einen Verantwortlichen gefunden: Das Paar habe keine Sicherheitsgurte angelegt gehabt, es sei also kein Wunder, dass bei einem Unfall schwere Verletzungen zugefügt werden können. Zudem habe Linda Barson, die Frau des Toten, das Auto gesteuert und sie habe nicht so schlimme Verletzungen, die eine Klage rechtfertigen würden. Die Klägerin hat sich noch nicht zur neuen Lage geäußert.

Venus Williams wurde kürzlich beim Wimbledon-Turnier in England zu den Vorkommnissen befragt und brach daraufhin in Tränen aus. Das Finale des Turniers verlor sie kurz danach.