Vin Diesel: Arbeit half bei Trauer über Paul Walker

Vin Diesel: Arbeit half bei Trauer über Paul Walker

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Vin Diesel (c) Lia Toby/WENN.com

Vin Diesel (49) musste etwas zu tun haben, um den Tod von Paul Walker (†40) zu verarbeiten.

Der Schauspieler (‚Riddick‘) war schwer geschockt, als sein ‚Fast & Furious‘-Kollege 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam. Den siebten Teil der Autorennen-Filmreihe ohne seinen Kumpel zu beenden, war sehr hart für den Actionhelden. Er stürzte sich in neue Projekte und wiederbelebte Xander Cage aus dem Actionknaller ‚xXx‘ aus dem Jahr 2002. „Ich hätte beinahe keine Zeit für ‚xXx‘ gefunden“, offenbarte der Amerikaner gegenüber ‚#legend‘. „Aber ich musste es unbedingt machen, denn ich hatte diese intensive Erfahrung von ‚Fast 7‘ hinter mir und musste mit dem Verlust eines Bruders fertig werden.“ Da kam Xander Cage gerade recht: „Es war so intensiv und ich musste es einfach tun. Ich musste dies drehen, damit ich wieder lachen konnte, denn die Charaktere, die ich sonst spiele, sind so düster und ich musste dafür mental in große Tiefen steigen – und das alles, ohne jemanden an der Seite zu haben, den ich geliebt habe.“

‚xXx: The Return of Xander Cage‘ ist abgedreht, mittlerweile macht der Star auch wieder bei ‚Fast Furious 8‘ mit und er wartet hier mit einem Besetzungs-Coup auf: „Helen Mirren, die wunderbare Helen Mirren, drängte mich bei der Golden-Globe-Party in die Ecke und drohte, mich zu verprügeln, wenn sie nicht mitmachen darf“, grinste Vin Diesel.