Viola Davis: Von Dieben im Schlaf überrascht

Viola Davis: Von Dieben im Schlaf überrascht

0
Bild zum Artikel
Julius Tennon und Viola Davis (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Viola Davis (52) ist nur knapp einem Verbrechen entgangen.

In ihrer Netflix-Serie ‚How to Get Away with Murder‘ hat die Schauspielerin als eiskalte Anwältin Annalise Keating tagtäglich mit Verbrechen der schlimmsten Art zu tun – ein simpler Einbruch ist da schon langweilig. Im wahren Leben allerdings ist Viola vermutlich weniger abgebrüht: Der versuchte Einbruch in ihrem Haus dürfte sie schwer getroffen haben.

Wie ‚TMZ‘ berichtet, schliefen die Künstlerin und ihr Mann Julius Tennon im Schlafzimmer im zweiten Stock ihres Hauses tief und fest, als sie plötzlich von einem lauten Geräusch geweckt wurden: Ein Fenster zu ihrem Schlafzimmer war vom Balkon aus eingeschlagen worden! Geistesgegenwärtig machten die Eheleute das Licht an und hatten Glück im Unglück: Der Lichtschein verscheuchte die Einbrecher.

Sofort riefen Viola Davis und ihr Mann die Polizei, doch die Beamten kamen zu spät. Eine Spur gibt es allerdings trotzdem, da Überwachungskameras drei Männer in Hoodies mit Handschuhen aufgezeichnet haben.

Wann und wo genau der versuchte Diebstahl stattfand, ist indes nicht bekannt. Viola Davis und ihr Mann besitzen seit September 2016 ein Haus in Toluca Lake und haben vor einigen Tagen erst eins in den Granada Hills abgestoßen. Beides liegt in Los Angeles, Kalifornien. Das Paar war über Ostern in Las Vegas – es könnte also sein, dass der missglückte Überfall schon einige Zeit zurückliegt.