Winfried Glatzeder: Nachbar von Marlene Dietrich

Winfried Glatzeder: Nachbar von Marlene Dietrich

Bild zum Artikel
Winfried Glatzeder (c) picture alliance / ZB

Winfried Glatzeder (73) weiß, wo er einmal liegen wird.

Der Schauspieler (‚Tatort‘) hat für die Zukunft vorgesorgt. „Ich habe mir schon ein Grab neben Marlene Dietrich und Helmut Newton auf dem Friedenauer Friedhof ausgesucht“, verriet der TV-Star dem Sender ‚Radio B‘ auf die Frage, wie er sich seine letzte Ruhestätte vorstelle. Umrahmt von Weltstars. Aber der Tod kann ruhig noch ein bisschen warten und bis dahin möchte der Berliner viele schöne Jahre verbringen und vor allem noch viele nette Rollen spielen. Die seien leider mit zunehmendem Alter immer weniger geworden. „Ich werde nicht mehr wahrgenommen“, seufzte Winfried unlängst im Gespräch mit der ‚Berliner Zeitung‘ und wurde dann richtig schwarzhumorig: „Meine einzige Hoffnung ist, dass meine Kollegen, die in meinem Alter sind, vor mir sterben, und die Regisseure und Produzenten sagen: Wir haben ja noch den Glatzeder. Dann gehe ich auch wieder zu Beerdigungen. Ich habe mir geschworen, nicht mehr auf Beerdigungen zu gehen, aber das feiere ich dann“. Damit seine eigene Beerdigung noch ein wenig dauert, hält sich der Darsteller mit Surfen, Reiten, Radfahren und viel Gartenarbeit fit. Bei soviel Bewegung bleibt der Sensenmann bestimmt noch viele Jahre fern.