Adele: Johnny Depp sei Dank

Adele: Johnny Depp sei Dank

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Adele (c) Apega/WENN.com

Adele (28) hat von Johnny Depp (53) gelernt.

Die Musikerin (‚Hello‘) befindet sich gerade auf Tour in Australien, bevor sie nach Neuseeland weiterzieht. Eigentlich wollte sie in diesen strapaziösen Wochen ihren Hund Louie mitnehmen, doch in Hinblick auf das Johnny-Depp-Desaster nahm sie lieber davon Abstand. Der Schauspieler hatte 2015 Aufsehen erregt, indem er seine beiden Hunde im Flugzeug nach Australien geschmuggelt hatte, um sie bei den Dreharbeiten für den fünften Teil von ‚Fluch der Karibik‘ bei sich zu haben. Für die Einfuhr von Tieren auf den Kontinent sind allerdings strenge Vorgaben zu beachten, die Johnny schlicht ignoriert hatte. Nachdem der australische Premierminister gedroht hatte, die Tiere einschläfern zu lassen, musste der Darsteller eine Geldstrafe zahlen und konnte den Tod seiner Tiere noch einmal abwenden.

Es war nicht nur für Johnny eine Lehre, sondern auch für Adele, die eigentlich ihren Louie, einen Dackel, mit nach Australien bringen wollte, um ihr auf ihrer Tour Gesellschaft zu leisten. Doch als sie am 13. März in Adelaide auf die Bühne trat, verriet sie ihren tausenden Fans, dass Johnny Depp ihr gelehrt habe, es lieber gar nicht erst zu versuchen. Adele hatte bereits in der Vergangenheit keinen Hehl daraus gemacht, wie wichtig ihr ihr Hund ist, immerhin hatte sie ihn in aller Öffentlichkeit die Liebe ihres Lebens genannt. Ihre Fans feierten das Konzert auf ohne Louie.