Justin Bieber: Paparazzi lassen ihn nicht in Ruhe

Justin Bieber: Paparazzi lassen ihn nicht in Ruhe

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Justin Bieber (c) WENN.com

Justin Bieber (23) hat wieder die Beherrschung verloren.

Der Musiker (‚Baby‘) ist mittlerweile für seine aggressiven Ausbrüche bekannt, die meist daher rühren, dass er schlicht seine Ruhe haben möchte, entweder von Fotografen oder Fans aber stets belästigt wird. So war es auch dieses Mal: Der Mädchenschwarm wollte sich auf dem Makepeace-Island-Resort von Milliardär Richard Branson im australischen Queensland entspannen, da Justin gerade auf anstrengender Tournee durch Australien nicht. Doch die Idylle hielt nicht lange an, denn ein Fotograf machte den Fehler zu versuchen, sich mit Justin am Strand zu unterhalten. Es dauerte nicht lange und Justin machte ihm unmissverständlich klar, sich zu „verp*ssen“, wie ‚7News‘ in Australien berichtete.

Dass der Sänger in dem Resort seine Ruhe haben möchte ist verständlich, schließlich kostet eine Übernachtung umgerechnet fast 5.000 Euro, auch wenn Justin sicherlich einen Rabatt bekommen haben wird. Erst in der vergangenen Woche musste er sich mit einem aufdringlichen Fan herumschlagen, der ihn nicht in Ruhe sein Mittagsessen zu sich nehmen lassen, sondern viel lieber mit einem Selfie ihre Besties beeindrucken wollte. Auch dieser Grazie machte Justin Bieber unmissverständlich klar, lieber schnell das Weite zu suchen.