Alec Baldwin: Protest geht in nächste Runde

Alec Baldwin: Protest geht in nächste Runde

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Alec Baldwin (c) Charlie Steffens/WENN.com

Alec Baldwin (58) feuert aus allen Rohren gegen Donald Trump (70).

Der Darsteller (‚Blue Jasmine‘) ist bekanntlich kein Fan des aktuellen US-Präsidenten. Zu neuem Ruhm gelangte Alec als Imitator Trumps in der US-amerikanischen Comedysendung ‚Saturday Night Live‘, indem er orange geschminkt und mit blonder Perücke ausgestattet den Präsidenten nachmacht und als Idioten darstellt. Mehr als einmal hat er sein Opfer damit verärgert, denn Trump ist alles andere als ein Fan der Parodie. Doch nun muss sich Donald Trump noch auf etwas Neues einstellen: Alec Baldwin wird Co-Autor eines Satirebuches über den aktuellen, 45. US-Präsidenten. Alec wird das Buch gemeinsam mit dem Gründer des Satiremagazins ‚Spy‘, Kurt Andersen, schreiben. Auch der Titel steht schon fest: ‚You Can’t Spell America Without Me: The Really Tremendous Inside Story of My Fantastic First Year as President Donald J. Trump‘.

Gegenüber der ‚New York Times‘ erklärte Alec ehrlich: „Es ist wohl nur fair zu sagen, dass Kurt den Großteil des Buches schreiben wird. Wir haben uns darauf geeinigt, dass er nicht die Perücke aufsetzt und ich kein Word-Dokument öffne.“ Allerdings wird Alec Baldwin das dazugehörige Hörbuch einsprechen, das gemeinsam mit der gedruckten Version bereits im November dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Laut Kurt Anderson muss sich Donald Trump auf einiges gefasst machen: „Es wird scharf. Ich werde anfangen, wie Trump zu reden. Das wird toll! Das wird fantastisch! Aber es wird scharf. Es geht nicht nur um einfache Witze.“