Alice Cooper: Berauscht von Gott

Alice Cooper: Berauscht von Gott

Bild zum Artikel
Alice Cooper (c) Mats Andersson/WENN.com

Alice Cooper (70) hat seine Alkoholsucht mit göttlicher Hilfe überwunden.

Davon ist der Sänger (‚School’s Out‘) fest überzeugt. Ärzte stellten bei Alice Cooper bereits vor fast 40 Jahren chronischen Alkoholismus fest, wie er in einem Interview mit der ‚New York Daily News‘ erzählte.

„Ich habe mit [dem verstorbenen Doors-Sänger] Jim Morrison getrunken, mit Jimi Hendrix und mit [dem ebenfalls verstorbenen Drummer von The Who] Keith Moon. Sie starben alle im Alter von 27“, blickte der Rocker zurück.

Doch als er seine Alkoholismus-Diagnose erhielt, sah er die Zeit gekommen, sich dem Glauben zuzuwenden. „Meine Frau und ich sind beide Christen. Mein Vater war Pastor, mein Großvater Evangelist. Ich bin mit der Kirche großgeworden, habe mich soweit nur möglich davon entfernt, bin fast umgekommen und dann zurückgekehrt.“ Und wie verträgt sich sein Glaube mit seinem Leben als Schock-Rocker? „In der Bibel steht nichts darüber, dass man kein Rockstar sein darf“, lachte Alice Cooper. „Leute haben diese verquere Vorstellung vom Christentum. Sie denken, dass alles genau vorgeschrieben ist, wir nie Fehler machen, den ganzen Tag beten und rechte Gedanken hegen. Das stimmt nicht. Es geht um das Verhältnis eines jeden Einzelnen zu Jesus Christus.“

Das Gottvertrauen hat sich ausgezahlt: Alice Cooper konnte im Februar 2018 seinen 70. Geburtstag feiern – das sind 43 Jahre mehr als seine ehemaligen Trinkkumpanen schafften.