Alicia von Rittberg: "Ich habe größten Respekt vor Krankenschwestern"

Alicia von Rittberg: "Ich habe größten Respekt vor Krankenschwestern"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Alicia von Rittberg (c) Cover Media

Alicia von Rittberg (23) ist von der Leistung von Krankenschwestern ziemlich beeindruckt.

Die Darstellerin (‚Verräter wie wir‘) ist momentan als Pflegerin Ida in der ARD-Serie ‚Charité‘ zu sehen, konnte deshalb also zumindest einen kleinen Eindruck davon bekommen, was Krankenschwestern alles leisten müssen. Aus diesem Grund findet Alicia auch, dass diese viel mehr Beachtung bekommen sollten. „Ich habe größten Respekt vor Krankenschwestern und Pflegern“, betonte sie im Interview mit ‚Bild‘. „Warum Schauspieler oder andere Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit dennoch oftmals eine größere Anerkennung bekommen, kann ich nur versuchen damit zu erklären, dass es vermeintlich einfacher ist, sich eine Meinung über Leute im Fernsehen zu bilden, als über Menschen, denen man im Alltag selten begegnet.“

Auch im echten Leben den Beruf der Krankenschwester auszuüben fände Alicia „unglaublich spannend“. Trotzdem wisse sie nicht, ob sie diesen Alltag bewältigen könnte. „Mich würde besonders die Arbeit mit den unterschiedlichen Menschen reizen. Sich immer wieder auf andere Patienten einstellen müssen“, erklärte sie.

Obwohl Alicia schon seit Kindertagen vor der Kamera steht und erfolgreich als Schauspielerin arbeitet, reicht das der schönen Münchnerin noch lange nicht aus. Ganz nebenbei studiert sie Wirtschaftswissenschaften, schreibt momentan ihre Bachelorarbeit. „Ich habe schon sehr früh, mit elf Jahren, mit der Schauspielerei angefangen und war zwischenzeitlich der Überzeugung, dass ich das studieren muss und mein Leben lang nichts anderes mache. Dann habe ich mit Schauspielern gesprochen, die mir erzählt haben, wie sie an der Schauspielschule auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt wurden …“, erklärte sie unlängst der ‚Schwäbischen‘ den Grund für ihr Studium. „Dann habe ich von der Schauspielschule Abstand genommen, habe aber weiterhin gedreht. Gleichzeitig wollte ich noch was anderes lernen, und weil ich immer Mathe mochte und Wirtschaft interessant fand, fiel die Entscheidung in diese Richtung. Dafür bin jetzt sehr dankbar“, freute sich Alicia von Rittberg.