Angelique Kerber: 2016 wird das beste Jahr bleiben

Angelique Kerber: 2016 wird das beste Jahr bleiben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Angelique Kerber (c) Cover Media

Angelique Kerber (29) will nichts beschönigen.

Die Tennisspielerin konnte im vergangenen Jahr viele Erfolge feiern und unter anderem die US Open für sich entscheiden. In diesem Jahr sah das anders aus, denn neben den Problemen mit ihrem Ellenbogen verlor sie bei den Open gegen die Japanerin Naomi Osaka mit 3:6 und 1:6 bereits in der ersten Runde und schied aus.

Im Interview mit der ’shz‘ zeigte sich Angelique angesichts der vergangenen schwierigen Monate niedergeschlagen und resümierte: „Letztes Jahr wird immer mein bestes Jahr sein. Dieses Jahr ist ein ganz anderes Jahr. Ich habe nicht so gut gespielt, ich habe nicht so viele Matches gehabt. Das gibt mir nicht das Selbstvertrauen, wenn ich auf den Platz gehe. Ich versuche immer noch mein Bestes.“

Ihre Ziele habe sie aber noch vor Augen, wie sie fortfuhr: „Das ist Sport. Es kann nicht alles gut laufen, es gibt immer Auf und Abs. Man darf den Kopf nicht in den Sand stecken. Das mache ich auch nicht. Ich weiß, dass ich aus dem Tief rauskommen werde. Ich habe schon einige Aufs und Abs gehabt in den letzten Jahren.“

Barbara Rittner, die Vorsitzende des Women’s Tennis im Deutschen Tennisbund, stärkte der Sportlerin im Gespräch mit ‚SPOX‘ den Rücken: „Sie muss sich und anderen eigentlich gar nichts mehr beweisen, denn was sie alles in den letzten Jahren geschafft hat, ist einfach nur überragend. Sie hat dem deutschen Tennis wieder Bedeutung und Geltung verschafft, als Nummer 1 und zweimalige Grand Slam-Siegerin. Deshalb fand ich es teilweise auch ungeheuerlich, wie hart sie angegangen wurde in letzter Zeit. Ich bin überzeugt, dass sie 2018 stark zurückkommen kann.“

Die Zeit wird zeigen, was das kommende Jahr für Angelique Kerber bringt.