Anna Faris: Die Entfernung war einfach zu groß

Anna Faris: Die Entfernung war einfach zu groß

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anna Faris und Chris Pratt (c) WENN.com

Anna Faris (40) schien Chris Pratt (38) so sehr zu vermissen, dass nur eine Trennung half.

Chris (‚Passengers‘) ist aktuell einer der gefragtesten Männer in Hollywood und so reiste er eigentlich nur von Projekt zu Projekt – auch diesen Sommer war er wieder für Marvel bei den Dreharbeiten zu ‚The Avengers – Infinity War‘ unterwegs. Klar, dass eine junge Familie darunter leidet. Die Schauspielerin (‚House Bunny‘) und ihr Partner haben einen gemeinsamen Sohn und wenn Papa oder Mama ständig unterwegs sind, ist das nicht gut für den kleinen Mann.

Wie ein Insider jetzt gegenüber ‚People.com‘ verriet, war genau das der Grund für die Trennung, die beide Schauspieler gestern [7. August] über Social Media bekannt machten.

So verriet der Vertraute: „Anna ist ein sehr süßes Mädchen und die Distanz zwischen ihr und Chris, ihr und seinem vollem Terminplan, waren sehr hart für sie.“ So sei sie immer nur dann glücklich gewesen, wenn ihr Liebster zu Hause gewesen wäre. Letzten Endes hätten die beiden keine ausgewogene Balance zwischen Arbeit und Familie gefunden – der Todesstoß für ihre Liebe.

Über Social Media haben Anna Faris und Chris Pratt versprochen, dass sie ihrem Sohn Jack zuliebe befreundet bleiben wollen. Hoffentlich klappt das so, wie es sich die zwei wünschen.