Anna Paquin: Sauer auf die britischen Medien

Anna Paquin: Sauer auf die britischen Medien

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anna Paquin (c) Winston Burris/WENN.com

Anna Paquin (34) schimpft über die ‚Daily Mail‘.

Die britische Zeitung stellte am Wochenende Paparazzi-Fotos von der Schauspielerin (‚True Blood‘) und ihrer Familie online. Auf den Bildern sieht man nicht nur Anna und ihren Mann Stephen Moyer, sondern auch die Gesichter der vierjährigen Zwillinge des Paars. Das weckt den Unmut der Hollywood-Schönheit. Auf Twitter schrieb eine erzürnte Anna Paquin: „@DailyMail, bitte hört auf, Fotos von den Gesichtern unserer Kinder zu veröffentlichen.“

Obendrein zogen Online-Trolle dann noch über den Körper der Schauspielerin her – aber auch das ließ sie nicht auf sich sitzen: „Hey, Bodyshamers, soll ich mich im Zelt verstecken und nicht mit meinen Kindern interagieren oder gar nicht erst das Haus verlassen?“ Gute Frage, Anna!

Die Amerikanerin weigert sich übrigens, selbst Schnappschüsse ihrer Sprösslinge preiszugeben. „Ich habe nie mehr als vielleicht den Hinterkopf unserer Kinder auf Instagram gepostet“, betonte sie auf ihrem Twitter-Account. „Unser Nachwuchs könnte nicht privater sein.“

Von einigen Followern musste sich die Schauspielerin dann anhören, dass sie sowas als Promi akzeptieren müsse. Doch auch darauf hatte sie eine Antwort: „Es gibt unzählige Publikationen und Länder, in denen es nicht erlaubt ist, Fotos von Minderjährigen ohne die elterliche Zustimmung zu publizieren. Du hast nicht begriffen, worum es hier geht: Es geht darum, dass Kinder nicht einfach nur Verbrauchsgüter der Karrieren ihrer Eltern sind, wenn die Eltern sie nie dazu gemacht haben.“ Wenn es um ihre Familie geht, ist mit Anna Paquin offenbar nicht zu scherzen!