Ariana Grande: Ihre Mutter richtet sich an die Betroffenen des Anschlags

Ariana Grande: Ihre Mutter richtet sich an die Betroffenen des Anschlags

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ariana Grande (c) FayesVision/WENN.com

Die Mutter von Ariana Grande (23) drückt ihr Mitgefühl aus.

Nach dem Terroranschlag auf eines ihrer Konzerte am vergangenen Montag [22. Mai] in Manchester zog sich die Sängerin (‚Side To Side‘) zurück und flog mit ihrer Mutter Joan in ihre Heimat Florida. Am Freitag [26. Mai] meldete sich Ariana mit einem persönlichen Statement und versprach, „Hass nicht gewinnen“ zu lassen und nach Manchester zurückkehren zu wollen, um ein Benefizkonzert zu geben.

Nun drückte auch Arianas Mutter Joan ihr Mitgefühl für die Verletzten und Hinterbliebenen der insgesamt 22 Opfer aus. „Diese vergangenen Woche habe ich mit reflexivem Denken, Gebeten und in tiefer Trauer verbracht“, erklärte sie am Montag via Twitter. „Ich helfe meiner Tochter dabei, Hilfe und Unterstützung all jenen anzubieten, die von dem diabolischen Terrorakt in Manchester betroffen sind!“

Joan Grande befand sich während des Konzertes im Publikum und soll im anschließenden Chaos junge Fans in Sicherheit gebracht haben. „Mein Herz ist bei all den Opfern“, schrieb sie weiter. „Bei denjenigen, die ihr Leben verloren haben, die verletzt wurden, die sich erholen und bei all den Überlebenden dieser Nacht, zusammen mit ihren Familien und Freunden, deren Trauer keine Grenzen kennt. Ich stehe euch in Zeiten des Bösen zur Seite. Wir halten zusammen und lassen uns davon nicht unser Leben bestimmen!“