Ariana Grande: Kein Tribut für die Opfer von Manchester

Ariana Grande: Kein Tribut für die Opfer von Manchester

Bild zum Artikel
Ariana Grande (c) WENN.com

Ariana Grande (24) muss zuhause bleiben.

Eigentlich sollte die Sängerin (‚Bang Bang‘) bei den heutigen [21. Februar] BRIT Awards auftreten, doch musste ihre Teilnahme nun absagen. Normalerweise wäre das kein allzu großes Drama, doch dieser Fall ist anders. Am 22. Mai 2017 trat Ariana in Manchester auf. Bei diesem Konzert wurde eine Bombe gezündet und 23 Menschen, darunter der Attentäter, starben. Genau diesen Opern soll bei den diesjährigen BRIT Awards mit einem extra Teil in der Show gedacht werden. Ariana, bei deren Konzert der Anschlag geschah, sollte den Hauptteil dieses Tributs übernehmen. Ihr krankheitsbedingter Ausfall wiegt also weitaus schwerer als gedacht. Wie ‚E! News‘ berichtet, plante Ariana ursprünglich dennoch zu den BRITs zu fliegen, doch ihr Arzt riet ihr ganz bewusst von Interkontinentalflügen – in diesem Fall von den USA nach Europa – ab. Sie wird also wohl oder übel das Bett hüten müssen. Wie ein Insider dem ‚Daily Mirror‘ berichtete, ist aber auch schon Ersatz gefunden. Aller Voraussicht nach wird Liam Gallagher (45, ‚Wall Of Glass‘) als Ersatz für Ariana Grande fungieren. Das wichtigste ist, dass den Opfern der schrecklichen Attacke gedacht wird.