Ariel Winter: Nach TV-Interview der Mutter auf hundertachtzig

Ariel Winter: Nach TV-Interview der Mutter auf hundertachtzig

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ariel Winter (c) FayesVision/WENN.com

Ariel Winter (19) ärgert sich über das jüngste Interview ihrer Mutter.

Die US-Schauspielerin (‚Modern Family‘) spricht schon seit fünf Jahren nicht mehr mit ihrer Mutter Crystal Workman, von der sie sich sogar rechtlich emanzipiert hat. Seit ihrem 14. Lebensjahr lebt sie bei ihrer Schwester Shanelle Gray, ihre Mutter soll sie nämlich emotional und körperlich misshandelt haben. Crystal hat sich nun in einem Interview mit der News-Show ‚Inside Edition‘ über ihre Tochter ausgelassen, was der natürlich sauer aufstößt.

„Wenn dich jemand liebt und du diesem Menschen wichtig bist, dann sagt er dir sowas ins Gesicht, während er vor dir steht, nicht im Fernsehen, zu allen anderen“, schrieb eine wütende Ariel Winter auf Twitter. Und auch die US-Sendung tadelt sie: „Es ist traurig, dass ‚Inside Edition‘ sonst nichts zu berichten hat und dass sie meinen, einer Mutter es erlauben zu müssen, über ihre Tochter herzuziehen.“ Au Backe! Das hat gesessen. Geschmacklos ist aber es tatsächlich, Crystal Workman vor die Kamera zu lassen. Die beschwerte sich nämlich darüber, dass sich ihre berühmte Tochter viel zu freizügig in der Öffentlichkeit zeige. „Ich will einfach, dass sie etwas Respekt für sich selbst und mehr Klasse hat“, jammerte Crystal und interpretierte dieses Verhalten als „Hilfeschrei“ von Ariel. „[Sie] sehnt sich nach Aufmerksamkeit.“

Ariel Winter erzählte indes in einem jüngsten Interview mit ‚The Hollywood Reporter‘, dass ihre Mutter sie in jungen Jahren ins Showbiz zwang und sie mit frivolen Outfits „sexualisierte“.