Arnold Schwarzenegger: Kein Kampf mit Trump

Arnold Schwarzenegger: Kein Kampf mit Trump

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Arnold Schwarzenegger (c) FayesVision/WENN.com

Arnold Schwarzenegger (69) rudert zurück.

Der ehemalige Schauspieler (‚Terminator‘) scheint kein großer Fan von US-Präsident Donald Trump (70) zu sein. Zumindest könnte man den Eindruck bekommen, wenn man hört, dass Arnie gerne „sein [Trumps] Gesicht auf den Tisch schlagen würde“. Vermutlich hätte ein Großteil der Welt nichts dagegen, wenn Conan der Barbar seine Muskeln spielen lässt. Doch Schwarzenegger erklärte jetzt seinen Kommentar, den er im Interview mit dem ‚Men’s Journal‘ geäußert hatte. Es sei nur ein Scherz gewesen sagte er gegenüber ‚Variety‘:

„Schreiber wollen sensationelle Dinge schreiben können und bauschen manche Dinge auf.“ Selbstverständlich habe es sich bei seiner Aussage um „Fake News“ gehandelt.

Zwischen Trump und Arnie herrscht in letzter Zeit trotzdem dicke Luft. Der Schauspieler ist Trumps Nachfolger in der Show ‚The Celebrity Apprentice‘, nachdem Donald wichtigere Dinge zu tun hat. Wo sonst, als auf Twitter hat Trump seinen Politikkollegen angegriffen. Die Quoten der Show seien ein Witz. Arnold Schwarzenegger kritisierte als Gegenschlag die Immigrationspolitik, die Trump führt. Mit seinem Muslim-Bann machte sich der Unternehmer auf der ganzen Welt Feinde. Überall gab es Demonstrationen, um den geplanten Einreisestopp zu verhindern. Ein Gericht machte diesen Wunsch schlussendlich wahr.