Audrina Patridge: Ihre Tochter muss vor ihrem Ex geschützt werden

Audrina Patridge: Ihre Tochter muss vor ihrem Ex geschützt werden

Bild zum Artikel
Audrina Patridge (c) Derrick Salters/WENN.com

Audrina Patridge (32) will mit ihrem Ex nichts mehr zu tun haben.

Der Medienstar hatte 2016 den Sportler Corey Bohan (36) geheiratet. Die Beziehung stand jedoch unter keinem guten Stern: Nachdem die gemeinsame Tochter Kirra geboren wurde, reichte Audrina im September des vergangenen Jahres die Scheidung ein. Laut eigener Aussage soll Corey sie während der Schwangerschaft mit Kirra geschubst haben. Seitdem besitzt Audrina das alleinige Sorgerecht, allerdings darf Corey seine Tochter in regelmäßigen Abständen sehen. Das soll sich jetzt ändern, denn die blonde Schönheit hat laut Dokumenten, die ‚The Blast‘ vorliegen, bei einem Gericht in Orange County, Kalifornien, ein entsprechendes Gesuch eingereicht, um Corey das Besuchsrecht zu entziehen. Nach dem Einreichen der Scheidung, in deren Rahmen sie ebenfalls eine einstweilige Verfügung gegen Corey beantragte, soll dieser sie bedrängt und gedroht haben: „Du solltest dich verdammt nochmal netter verhalten. Das ist eine verdammte Warnung!“

In dem von ihr eingereichten Dokument schreibt Audrina diesbezüglich: „Ich habe jetzt noch mehr Angst vor ihm als jemals zuvor und fürchte um das Wohlergehen unserer Tochter Kirra, wenn sie bei ihm ist.“

Audrina Patridge wies auch auf ein Snapchat-Video von Corey Bohan hin, das dieser gepostet hatte. In dem kurzen Film ist er während des Autofahrens mit seiner Tochter zu sehen. Während er eine Hand am Steuer hat, filmt er mit der anderen den gemeinsamen Ausflug. Einen Teilerfolg konnte Audrina bereits feiern: Ihr Noch-Ehemann muss sich einer 12-monatigen Vater-Tochter-Therapie unterziehen.