Beyoncé: Aufregung um ihre neue Wachsfigur

Beyoncé: Aufregung um ihre neue Wachsfigur

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Beyonce (c) WENN.com

Beyoncé (35) ist plötzlich weißer als früher.

Zumindest sehen das die Fans des Popstars (‚Halo‘) so, die bei der Enthüllung der neuen Wachsfigur ihres Idols in New York kaum glauben konnten, was sie da sahen. Am Mittwoch [19. Juli] ließ man bei Madame Tussauds die Bombe platzen und zeigte, was man aus Queen Bey gemacht hatte. Nichts Gutes, wenn es nach den Fans geht, denn auf Twitter liefen sie Sturm. So schrieb ein Fan: „Liebes Madame Tussauds, Beyoncé ist eine SCHWARZE Frau, und keine Weiße, also bitte: Entfernt diese alberne Figur.“

Offenbar ist die Figur viel zu hell geraten, um mit der echten Beyoncé mithalten zu können – klar, dass die Fans das nicht gut finden und rebellieren.

Doch die Macher der Figur wollen diese Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lassen und erklärten in einem Statement, warum Beyoncé bei der Enthüllung etwas merkwürdig ausgesehen hat: „Unsere talentierten Künstler versuchen alles menschenmögliche, um den Promi, den sie abbilden, möglichst akkurat nachzustellen. Die Beleuchtung in Kombination mit den Blitzen der Fotografen hat die Farbe der Figur in ein falsches Licht gestellt und verfälscht.“

Also alles gut, die Beyoncé aus Wachs bleibt schwarz und Fans können in Zukunft ruhigen Gewissens zu Madame Tussauds in New York gehen, um ihr Idol zu sehen.