Beyoncé: Großzügigster Star des Jahres

Beyoncé: Großzügigster Star des Jahres

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Beyoncé (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Beyoncé (35) setzt sich für viele Probleme ein.

Die Sängerin (‚Sorry‘) nutzt ihren Ruhm und ihren Reichtum, um viel Gutes zu tun: So engagierte sich Beyoncé dieses Jahr unter anderem für die ‚Black Lives Matter‘-Bewegung, protestierte gegen die Wasserkrise in Flint, Michigan, und bekämpft Armut in New York City mit der Robin Hood Foundation. Dieser Einsatz bescherte dem Popstar jetzt Platz 1 auf der ‚Celebs Gone Good‘-Liste von ‚DoSomething.org‘. Laut der Non-Profit-Organisation war es Beyoncé, die sich 2016 am meisten gegen Ungerechtigkeit und für bedürftige Menschen eingesetzt hat.

Damit landete die Amerikanerin noch vor Broadwaystar Lin-Manuel Miranda (36), der dieses Jahr vor allem mit seinem Rap-Musical ‚Hamilton‘ für Furore sorgte, und Popsängerin Taylor Swift (27, ‚Blank Space‘), die bisher die Liste eigentlich immer anführte und sich 2015 zum vierten Jahr in Folge den ersten Platz sichern konnte.

Die Auszeichnung basiert sowohl auf Abstimmungen von Fans, der Meinung von Experten und dem StarMeter Ranking auf IMDb. Unter den Top 20 der großzügigsten Stars befinden sich außerdem Demi Lovato auf Platz 4, dicht gefolgt von Shailene Woodley, die 2016 vor allem mit ihrem Kampf gegen die Dakota Access Pipeline für Aufmerksamkeit sorgte und deshalb sogar verhaftet wurde. Auch Miley Cyrus, Lady Gaga und Zendaya gehören zur Top 10, unter die besten 20 haben es immerhin Justin Bieber, Serena Williams und Shawn Mendes geschafft.

Beyoncé kann in Sachen wohltätiger Arbeit dieses Jahr aber keiner das Wasser reichen.

 

Celebs Gone Good 2016:

1. Beyoncé

2. Lin-Manuel Miranda

3. Taylor Swift

4. Demi Lovato

5. Shailene Woodley

6. John Cena

7. Miley Cyrus

8. Lady Gaga

9. Zendaya

10. Jesse Williams

11. Gina Rodriguez

12. Chance the Rapper

13. Tyler Oakley

14. Serena Williams

15. Yara Shahidi

16. Justin Bieber

17. Shawn Mendes

18. Misha Collins

19. Nyle DiMarco

20. Aziz Ansari