Beyoncé: Queen von Spotify

Beyoncé: Queen von Spotify

Bild zum Artikel
Beyoncé (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Beyoncé (36) hat wieder einen Meilenstein erreicht.

Die Sängerin (‚Crazy in Love‘) ist die erste Frau, die drei Alben hat, die bei Spotify über eine Milliarde Mal gestreamt wurden. Ihr Album ‚4‘ erreichte am Montag [5.Februar] die magische Zahl und machte die Amerikanerin zur Rekordträgerin. Neben ‚4‘ erreichten ‚I Am… Sasha Fierce‘ und ‚Beyoncé‘ die Milliarde. Laut ‚MTV.com‘ haben die Songs ‚Run the World (Girls)‘ und ‚Love On Top‘ zusammen sagenhafte 400 Millionen Streams erreicht.

Und die Musikerin hat noch nicht einmal alle ihre Werke gegeben. Beyoncé ist Mitinhaberin von TIDAL, einem anderen Streamingdienst, und der hatte für lange Zeit exklusiv die Rechte an ihrem Album ‚Lemonade‘. Die Produktion, wenn erstmal bei Spotify veröffentlicht, wird mit Sicherheit noch zu einem weiterem Rekord führen.

Der Spotify-Erfolg ist übrigens nicht das Einzige, auf das sich die Künstlerin etwas einbilden kann – ihre ersten sechs Alben erreichten bei Erscheinen gleich die Spitze der Charts. Aber es nicht so, dass die Streamingdienste die Haupteinnahmequelle für Beyoncé sind. 2016 verdiente sie rund 50 Millionen Euro, aber nur 1,5 Millionen resultierten aus Spotify & Co. Das meiste Geld macht der Superstar mit Tourneen.