Birgit Schrowange: Versteckspiel vor ihrem neuen Freund!

Birgit Schrowange: Versteckspiel vor ihrem neuen Freund!

Bild zum Artikel
Birgit Schrowange (c) picture alliance / SvenSimon

Der neue Freund von Birgit Schrowange (59) lernte nicht sofort ihr wahres Ich kennen.

Im diesjährigen Sommerurlaub hatte es zwischen der Moderatorin und dem Diplom-Ingenieur Frank Spothelfer (51) gefunkt. Doch ausgerechnet zu jener Zeit befand sich Birgit noch in der Phase eines Experiments: Seit knapp einem Jahr trug sie nur Perücke und ließ darunter die grauen Haare wachsen. Wie die neue Frau seines Herzens also wirklich aussah, wusste Frank überhaupt nicht! „Ich habe die ganze Zeit überlegt, wie ich ihm das jetzt sage“, gab Birgit Schrowange im Interview mit Vip.de zu. „Nach dem dritten Treffen habe ich dann gesagt: ‚Ich bin nicht die, für die du mich hältst.‘ Und er dachte wahrscheinlich, ich bin ein umgebauter Mann.“ Schließlich habe sie dann doch vor ihm ihre Perücke abgenommen – wofür sie aber erst mal ein Glas Wein brauchte. Doch all die Sorge war unbegründet: Frank Spothelfer sei von der „echten Birgit“ sofort begeistert gewesen.

Ihren ersten gemeinsamen Auftritt feierte das frischverliebte Paar mittlerweile ebenfalls. Bei der Bambi-Verleihung am Donnerstagabend [16. November] schritten beide gemeinsam über den roten Teppich. „Birgit hat mich vorgewarnt, dass es ein großes Blitzlichtgewitter geben würde und so was es dann tatsächlich auch“, meinte Frank Spothelfer. Verständlich: Immerhin war Birgit Schrowange seit der Trennung 2006 von Markus Lanz Single und zeigte sich zum ersten Mal öffentlich mit einem Mann!

Dass sie solange alleine durchs Leben ging, hatte seine Gründe: „So leicht verliebe ich mich nicht mehr“, betonte Birgit noch vor einem Jahr im Gespräch mit der Zeitschrift ‚Meins‘. „Dennoch warte ich auf den Mann, mit dem ich gern den Rest meines Lebens verbringen würde. Auf Augenhöhe. Und er sollte kein Problem mit einer selbstbewussten, gut verdienenden Frau haben“. All diese Attribute scheint Birgit Schrowange nun in Frank Spothelfer gefunden zu haben!