Blake Lively: Klare Kante gegen Donald Trump

Blake Lively: Klare Kante gegen Donald Trump

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Blake Lively (c) Cover Media

Blake Lively (29) hält zur Transgender-Community.

US-Präsident Donald Trump gab kürzlich bekannt, dass Trans-Frauen und -Männer von nun an vom Militär ausgeschlossen werden, und sorgte damit bei vielen Promis für Ärger. Und auch die Hollywood-Blondine (‚Gossip Girl‘) ist entsetzt und zeigt klare Kante:

„DAS hier ist Amerika“, schrieb Blake am Mittwoch [26. Juli] auf Instagram zu einem Foto von einem LGBT-Marsch. „WIR sind das Volk. DAS GANZE VOLK. Heute stehe ich meinen Mitbürgern zur Seite. Kein Mensch ist eine Last. Ich glaube an Ebenbürtigkeit. An Freiheit. An Chancen. An Menschenliebe, Akzeptanz und Fairness. Ich glaube an dieses Land …“

Von vielen Fans wurde die Schauspielerin für ihre Botschaft gelobt, einige waren allerdings empört. Einem Follower, der drohte, ihrem Social-Media-Account den Laufpass zu geben, antwortete sie: „Ich wähle die Liebe. Das ist das Einzige, das wir alle haben. Es geht um Frieden. Es geht um Glück. Nicht um Follows und Unfollows. Ich wünsche dir Glück. Und ich hoffe, du erkennst, dass dein Herz größer ist, als du ihm zutraust. Ich weiß, dass es das ist.“

Auch Lady Gaga (31, ‚Alejandro‘) hat sich schon zu Wort gemeldet und Trump für sein Verbot kritisiert. „Wussten Sie, dass 45 Prozent der Gruppe, auf die Sie da abzielen, im Alter von 18 bis 24 einen Suizidversuch unternehmen?“, schrieb sie auf Twitter. „In der Trans-Community sind außerdem viele starke und mutige Menschen. Sie sollten in der Lage sein, dem Land zu dienen, wenn sie das wünschen.“

Trans-Ikone Caitlyn Jenner erinnerte den Präsidenten derweil daran, dass „15.000 patriotische Transgender-Amerikaner“ dem US-Militär angehören. „Was ist aus Ihrem Versprechen, für sie zu kämpfen, passiert?“, so Jenner anklagend.