Brad Pitt: Missbrauchsvorwürfe fallen gelassen

Brad Pitt: Missbrauchsvorwürfe fallen gelassen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Brad Pitt und Angelina Jolie (c) C.Smith/ WENN.com

Brad Pitt (52) hat sich offenbar doch nicht des Kindesmissbrauchs schuldig gemacht.

Im September kam es an Bord eines Privatjets angeblich zum Streit zwischen dem US-Schauspieler (‚The Tree of Life‘) und seinem 15-jährigen Sohn Maddox, woraufhin Ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden. Wie die Webseite ‚TMZ‘ berichtet, hat das Jugendamt von Los Angeles County die Vorwürfe nun aber fallen gelassen.

Für Brad bedeutet dies bessere Chancen im Sorgerechtsstreit mit seiner Ex Angelina Jolie (41, ‚The Tourist‘). Diese beantragte im Rahmen der Ermittlungen gegen den Leinwandstar vorübergehend das alleinige Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder, vergangene Woche stellte Brad allerdings einen Antrag auf geteiltes Sorgerecht. Die Aussicht auf Erfolg hat sich jetzt auf jeden Fall für ihn gebessert!

Am Montag veröffentlichte indes ein Sprecher der Oscarpreisträgerin ein Statement zum aktuellen Familienverhältnis. „Die sechs Kinder werden in der Obhut ihrer Mutter bleiben und weiterhin therapeutische Besuche mit ihrem Vater ausführen. Dies wurde von den Experten als das Beste für die Kinder eingestuft“, hieß es in der Ankündigung.

Weitere Details wollte Angelinas Team nicht preisgeben: „Wir hoffen, dass inzwischen klar ist, dass minderjährige Kinder und deren Wohlbefinden in die Vorfälle, die zum Scheidungsantrag führten, verwickelt waren. [Wir wünschen uns] Verständnis dafür, dass es sich dabei um eine sensible Familiensituation handelt.“ Wie die Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie nun weitergeht, bleibt abzuwarten.