Brie Larson: Ich will den Weg für andere Frauen ebnen

Brie Larson: Ich will den Weg für andere Frauen ebnen

Bild zum Artikel
Brie Larson (c) WENN.com

Brie Larson (28) hofft, mit ihren Rollen ein Beispiel zu setzen.

Spätestens seit ihrem Oscargewinn 2015 für ‚Room‘ gehört die Schauspielerin zu der Oberliga der Hollywoodstars. Auch deshalb kann sich Brie ihre Rollen mittlerweile aussuchen – und nahm sich auch viel Zeit, bevor sie für ‚Captain Marvel‘ zusagte. „Ich verbrachte Monate damit, zu überlegen, ob ich den Film machen soll“, gab sie im Interview mit ‚Porter‘ zu. „Und dann habe ich erkannt, dass es eine Chance ist, eine Geschichte auf der großmöglichsten Bühne zu erzählen. Ich weiß, dass ich dadurch einige Dinge, die ich in meinem Leben am liebsten habe, verlieren werde, aber ich denke, dass es das wert ist.“

In den Marvel-Comics wird Captain Marvel nicht nur als Frau mit Superkräften, sondern auch als feministische Ikone beschrieben. Im Film möchte Brie Larson aber nicht nur einfach eine stereotypische Stärke darstellen. „Kraft äußert sich nicht immer nur so, wie wir denken, dass sie aussieht“, erklärte sie. „Es bedeutet nicht immer, dass man unemotional ist und andere vermöbeln kann, oder dass man keine Angst hat. Für mich kommt Kraft durch das Versuchen, durch Lebenserfahrung und davon, verwundbar zu sein.“

Sie selbst hofft, mit solchen Rollen den Weg für andere Frauen in Hollywood ebnen zu können. „Wir sind heute lauter als je zuvor und ich möchte noch einmal betonen, dass der Weg für mich nicht leicht war“, so Brie Larson. „Es ist immer noch nicht einfach, aber ich bin es gewohnt, dass es schwierig ist. Ich hoffe, dass ich den Weg für die Frauen nach mir ein wenig leichter gestalten kann.“