Britney Spears: Dickes Dankeschön an die LGBTQ-Gemeinde

Britney Spears: Dickes Dankeschön an die LGBTQ-Gemeinde

0
Bild zum Artikel
Britney Spears (c) Nicky Nelson/WENN.com

Britney Spears (36) freut sich über die uneingeschränkte Liebe der LGBTQ-Gemeinde.

Die Musikerin (‚Toxic‘) wurde am Donnerstag [12. April] mit dem Vanguard Award der Gay & Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD) ausgezeichnet. Den Preis erhielt sie für ihre jahrzehntelange Unterstützung der Schwulen, Lesben und Transgender, für die sie eine Botschafterin gewesen sei. Nachdem sie im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles den Preis von ihrem Kollegen Ricky Martin (46) entgegen genommen hatte, bedankte Britney sich bei der Jury und allen Mitgliedern der LGBTQ-Gemeinschaft für diese Ehre.

„Unsere Gesellschaft legt solch einen großen Wert darauf, was ’normal‘ ist. Etwas ‚anderes‘ wird als ungewöhnlich oder seltsam angesehen“, sagte sie. „Aber es ist solch ein Segen, ohne Einschränkungen akzeptiert zu werden und sich selbst als ein Individuum durch die Kunst ausdrücken zu können. Wir können uns gegenseitig unterstützen und unsere Talente und Eigenschaften ohne Zögern zeigen. Eine Mutter zu sein, hat mir deutlich gemacht, was es bedeutet, ohne Einschränkungen geliebt zu werden. Ihr alle in diesem Raum habt mir während meiner ganzen Karriere gezeigt, was es bedeutet, ohne Einschränkungen geliebt zu werden.“

Dieser Eindruck beruht auf Gegenseitigkeit, denn der homosexuelle Künstler Ricky Martin nannte seine Kollegin Britney eine Unterstützerin, eine Künstlerin, Kämpferin und Freundin, die sich für Akzeptanz auf ihre ganz eigene Art eingesetzt habe.