Burt Reynolds: Sorgen um den Hollywoodstar

Burt Reynolds: Sorgen um den Hollywoodstar

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Robert De Niro

Burt Reynolds (81) wirkt äußerst zerbrechlich.

Zur Premiere seines neuesten Filmes ‚Dog Years‘ beim New Yorker Tribeca Festival am Wochenende [22./23. April] erschien der Hollywoodveteran mit einem Gehstock, doch im Verlauf der Feierlichkeiten musste ihm auf dem roten Teppich sogar ein Stuhl gereicht werden, damit er eine kurze Pause einlegen konnte. 

Als er für die Fotografen posierte, wurde Burt von seinem Co-Star Chevy Chase und Festivalgründer Robert De Niro gestützt. Doch der Star lächelte die offensichtlichen Strapazen weg und schwärmte lieber über seine Kollegen:

„So schön, Mr. De Niro zu sehen, den ich so liebe und … all die Leute, die ich kenne“, erklärte Burt Reynolds gegenüber ‚Associated Press‘. „Sehr, sehr schön.“

Schon länger hatte man den Megastar nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen, zum letzten Mal vor genau einem Jahr, als er seine Autobiographie ‚But Enough About Me‘ vorstellte. Sechs Jahre zuvor musste er sich einer Bypass-Operation unterziehen.

Sein neuer Film ‚Dog Years‘ handelt von dem alternden Filmstar Vic Edwards, dargestellt von Burt Reynolds, der erkennen muss, dass seine besten Tage hinter ihm liegen. Auf die Frage, ob der Streifen auf sein eigenes Leben Bezug nehme, antwortete Burt: „Ich denke, mir geht es ganz gut, da [die Handlung] doch eine krasse Wendung nimmt.“ Hoffentlich wendet sich auch Burt Reynolds Gesundheitszustand bald zum Besseren …