Busta Rhymes: Musik muss wachsen

Busta Rhymes: Musik muss wachsen

0
TEILEN

US-Rapper Busta Rhymes beschreibt die Zusammenarbeit mit Chris Brown als organischen Prozess.

Harmonisch: Busta Rhymes (39) bezeichnet die Zusammenarbeit mit Chris Brown als „organisch“.
Der US-Rapper (‚I Know What You Want‘) lud Brown zur Mitarbeit an seiner letzten Single ‚Why Stop Now‘ ein. Die beiden hatten früher schon an der Hitsingle ‚Look At Me Now‘ mit Lil Wayne zusammengearbeitet. Rhymes betonte jedoch, dass die neue Single diesem Titel nicht ähnelt: „Ich stelle immer sicher, dass die Musik so organisch wie möglich rüberkommt“, erklärte er ‚MTV.com‘, während er sich beim Videodreh befand. „Es ist nicht etwas, das wir einfach zusammengeworfen haben, um schnell Geld zu machen, weil es gerade so passte. Es war einfach Glück, dass ich hatte etwas hatte, was für eine weitere Zusammenarbeit mit ihm funktionierte. Wenn ich die Platte nicht hätte, würden wir nicht dieses Video drehen und wir würden nicht einen weiteren Song zusammen rausbringen.“
Obwohl es Ähnlichkeiten bei seinem Speed-Rapping gibt, wollte Rhymes nicht einfach nur den gleichen Song nochmal aufnehmen. Er hatte einfach Lust, noch mehr Musik mit Brown zu machen: „Ich hab nicht versucht, die Energie von [Look At Me Now] einzufangen und in dieses Projekt einzubringen. Ich glaube, dass ich in dieser Phase meiner Karriere nur Platten mache mit Leuten, die ich respektiere“, betonte Busta Rhymes.