Busy Philipps: Gruselige Taxifahrt

Busy Philipps: Gruselige Taxifahrt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Busy Philipps (c) FayesVision/WENN.com

Busy Philipps (37) ist überzeugt davon, dass ihr Uber-Fahrer sie umbringen wollte.

Die Schauspielerin (‚Cougar Town – 40 ist das neue 20‘) nutzte zusammen mit ihrem Mann Marc Silverstein am Wochenende die beliebte Taxi-App, über die private Fahrer gerufen werden können. Als die beiden in den Geländewagen des Mannes einstiegen, bekam Busy aber sofort ein mulmiges Gefühl. Das bestätigte sich nur noch, als plötzlich ein weiterer Mann in der hintersten Reihe des Fahrzeugs auftauchte.

„Mir ist gerade was total Verrücktes passiert, ich muss das mit euch teilen“, berichtete die Darstellerin ihren Followern in mehreren Instagram-Storys. So machte schon der Fahrer offenbar keinen vertrauenswürdigen Eindruck. „Ich sagte zu meinem Mann ‚Oh, dieser Typ ist komisch. Bist du dir sicher, dass er uns nicht umbringen wird?‘ Und dann kam von verdammt nochmal ganz hinten eine Stimme, die sagte ‚Ich verspreche, das wird nicht passieren‘ und da saß ein verrückter, furchteinflößender Typ ganz hinten in diesem Uber“, erzählte Busy. „Er sagte das sehr gruselig, und obwohl er uns nicht umbringen wollte, ließ er den Eindruck entstehen, dass er es vielleicht tun könnte.“

Nach diesem Satz fühlte sich das Paar erst recht unsicher. „Im Grunde genommen schrie ich dann ‚Ich werde heute Abend nicht ermordet werden!‘ und sprang aus dem Auto und fing an, diesen total gruseligen Uber-Fahrer anzuschreien: ‚Das passiert nicht, ich werde heute Abend nicht ermordet werden!'“

Inzwischen können Busy Philipps und ihr Mann zwar über den Vorfall lachen, in dem Moment bekamen es beide aber wirklich mit der Angst zu tun – und reichten bei Uber deshalb auch Beschwerde ein.