Don Rickles: 'Toy Story 4' war noch nicht im Kasten

Don Rickles: 'Toy Story 4' war noch nicht im Kasten

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Don Rickles (c) Cover Media

Don Rickles (†90) muss ersetzt werden.

Der Komiker starb am 6. April an Nierenversagen in Los Angeles. Nicht nur Hollywood zeigte sich bestürzt, schließlich war Don einer der beliebtesten Komödianten seines Landes, der sich im Laufe der Jahrzehnte immer wieder humorvoll mit den Reichen und Schönen angelegt hat. Beliebt war er vor allem auch durch seine Rolle als Charlie Naseweis in den ‚Toy Story‘-Filmen von Pixar, für die er neben Tom Hanks und Tim Allen vor dem Mikrofon stand. Der Animationsfilm von 1995 zog bislang zwei Fortsetzungen nach sich. Das soll aber noch nicht alles gewesen sein, denn für 2019 ist ein vierter Teil geplant, der sich schon in Produktion befindet. Allerdings müssen Fans nun eine herbe Enttäuschung einstecken, denn Don Rickles wird in dem Film nicht zu hören sein, da er seine Dialoge mit Kollegen noch nicht eingesprochen hatte, wie Dons Vertrauter Paul Shefrin jetzt gegenüber ‚People.com‘ verriet.

Die Co-Stars des verstorbenen Künstlers hatten sich betroffen gezeigt über dessen Tod. ‚Toy Story‘-Regisseur John Lasseter erklärte in einem Statement über Don Rickles: „Die Klugheit, Persönlichkeit und das unglaubliche Timing, dass er Herrn Naseweis gegeben hat, haben den Charakter erst strahlen lassen und machten ihn zu einem unerlässlichen Teil des ‚Toy Story‘-Ensembles. Auch wenn die Gesichtsteile von Herrn Naseweis in jedem ‚Toy Story‘-Teil abgefallen sind, hat sein Herz ihn nie verlassen – das war wegen Don.“