Iris Berben: Ich bin gerne Oma

Iris Berben: Ich bin gerne Oma

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Iris Berben (c) Cover Media

Iris Berben (66) mag ihre neueste Rolle.

Dank ihres Sohns Oliver Berben ist die Schauspielerin (‚Traumfrauen‘) zweifache Großmutter. Vorbehalte gegen das Wort Oma kennt Iris dabei nicht. „Das ist eine ewig gestellte Frage, und ich denke immer, das ist der Lauf der Zeit. Ich bin 66 Jahre alt“, erklärte der Star im Interview mit der ‚B.Z‘ auf die Frage, ob die Enkel sie wirklich Oma nennen dürfen. „Wenn ich an meine Oma denke, muss ich sagen, sie war einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich hatte eine ganz enge Bindung zu ihr, deshalb habe ich auch vor dem Wort Oma keine Scheu.“

Natürlich sei Iris Berben wie die meisten Großmütter auch weniger streng als die Eltern. „Ach, das liegt in der Natur der Sache“, gab sie zu. „Man ist lässiger, was tatsächlich daran liegt, dass man weiß, nachher mache ich die Tür wieder zu und dann sollen doch die Eltern wieder ran.“

Sie sei bei der Erziehung ihres Sohnes viel vorsichtiger gewesen. „Ich war eine sehr junge Mutter, und selbstverständlich will man alles richtig machen“, gab Iris Berben zu bedenken. „Ich denke, dass man instinktiv viel weiß, richtig zu machen. Wenn wir ein Kind haben wollen, ist die Basis gegeben, versuchen zu wollen, dem Kind alles zu vermitteln, damit es ein gutes, glückliches und offenes Leben führt.“

Eigentlich hätte sich Iris Berben auch mehr als nur ein Kind gewünscht, dem sie diese Werte vermitteln konnte. „Man fragt sich schon, was man hinterlässt. Das sind nicht unbedingt die 200 Filme, die man gedreht hat“, verriet sie in der ‚Münchner Abendzeitung‘. „Das ist zwar schön, aber ja nicht vergleichbar mit einem Kind. Es ist gut zu spüren, das bleibt von mir.“ Auch dank ihrer Enkel …