Meghan Markle: Die Queen gibt ihren offiziellen Segen

Meghan Markle: Die Queen gibt ihren offiziellen Segen

0
Bild zum Artikel
Meghan Markle und Prinz Harry (c) John Rainford/WENN.com

Meghan Markle (36) kann aufatmen.

Traditionen sind schon etwas Sonderbares: Da spielt die Welt seit Monaten verrückt, weil Prinz Harry (33) seiner Meghan am 19. Mai das Jawort geben wird, dabei fehlte die ganze Zeit noch die Zustimmung der britischen Königin. Offiziell muss Queen Elizabeth II. (91) jede Hochzeit genehmigen, die unter royaler Flagge stattfinden soll, vom ersten bis zum sechsten Thronfolger. Da Prinz Harry der fünfte in der Thronfolge ist, braucht also auch er die offizielle Zustimmung seiner Großmutter. Die hat er nun am Donnerstag [15. März] endlich erhalten und die Monarchin kam ihrer Pflicht mit den Worten nach:

„Ich gebe hiermit mein Einverständnis zu dem Eheversprechen zwischen meinem innig geliebten Enkel Prinz Henry Charles Albert David of Wales und Rachel Meghan Markle.“

Damit steht dem royalen Großereignis nichts mehr Weg. Prinz Harry hatte im November 2017 um die Hand seiner Liebsten angehalten, die daraufhin ihren Schauspieljob in der TV-Serie ‚Suits‘ an den Nagel hängte und seither versucht, sich im adeligen Dschungel aus Konventionen und Etiketten zurechtzufinden. Am 6. März konvertierte Meghan Markle noch schnell zur Church of England, als Royal ist das Pflicht.

Es bleibt dem verliebten Paar also nur noch viel Glück zu wünschen – mit dem Segen von Queen Elizabeth II. kann aber auch eigentlich nichts mehr schiefgehen. Sollte man meinen.