Hardy Krüger Jr.: Unterlassungsklage gegen Fan

Hardy Krüger Jr.: Unterlassungsklage gegen Fan

Bild zum Artikel
Hardy Krüger jr. (c) Cover Media

Hardy Krüger Jr. (49) klagte gegen eine aufdringliche Anhängerin.

Für den Schauspieler (‚Forsthaus Falkenau‘) ist Leila H. eine Stalkerin, die in einer Traumwelt lebt. In dieser Traumwelt ist sie mit dem gebürtigen Schweizer verlobt. Ja, er habe ein Selfie mit ihr gemacht, sie auch getroffen und auf ein paar Nachrichten geantwortet. „Sie bombardiert mich mit Nachrichten, Fotos und schlüpfrigen Videos auf meinem Telefon und schreibt auch Kommentare in meinen Blog“, klagte der Frauenschwarm gegenüber ‚Gala‘. Das Ganze wäre ihm unheimlich und es sei auch geschäftsschädigend, deshalb sah er jetzt keine andere Wahl, als auf Unterlassung zu klagen. Mit Erfolg, wie die ‚Frankfurter Neue Presse‘ berichtete.

Leila H., die sich auf Instagram schon Leily Krüger nennt, darf jetzt nichts mehr aus der Intimsphäre des Stars ausplaudern. Sätze wie „Es war Liebe auf den ersten Blick, und wir hatten beim ersten Telefonat gleich vom Heiraten gesprochen und Zukunftspläne gemacht“, die sie in einem Interview mit ‚Gala‘ gesagt habe, darf sie nun nicht mehr wiederholen. Leila zeigte sich bei der Gerichtsverhandlung, Hardy Krüger Jr. blieb fern und ließ sich durch Alice Rößler, seine Managerin und tatsächliche Verlobte vertreten. Laut ‚Bild‘ sah das Richterin Petra Grönke-Müller nicht gerne, aber sie entschied dann trotzdem zugunsten des Fernsehstars.