Calvin Harris: Gage an die Las-Vegas-Opfer

Calvin Harris: Gage an die Las-Vegas-Opfer

Bild zum Artikel
Calvin Harris (c) Lia Toby/WENN.com

Calvin Harris (33) hat eine gute Tat vollbracht.

Der Musiker (‚This Is What You Came For‘) war am 13. Oktober in einem Club in Las Vegas aufgetreten. Die Spielerstadt hatte zuvor eine schwere Tragödie zu verkraften: Anfang Oktober schoss Stephen Paddock von einem Hotelzimmer aus auf eine Menschenmasse während eines Musikfestivals, brachte dabei 58 Menschen um und verletzte über 500 weitere. Am Wochenende hat Calvin nun bekannt gegeben, dass er nicht vorhat, seine Gage für sein Konzert zu behalten. Stattdessen wolle er sie einem guten Zweck zugute kommen lassen, wie er auf Instagram deutlich machte:

„Die Stadt Las Vegas hat mir so viel gegeben, dass ich die Gage der letzten Nacht an die Las Vegas Opferstiftung gegeben habe, in der Hoffnung, dass dadurch die Leben der Opferfamilien und der Verletzten wieder aufgebaut werden können. Das Leben ist so unglaublich kostbar. Bitte sei die lebensbejahendste Version von dir selbst, die du sein kannst. Geh raus. Leg dein Handy weg. Nimm teil an dem Leben da draußen. Gott segne euch alle.“

Vor etwa einer Woche hatten Tiesto, Zedd, Kaskade und Steve Aoki bekannt gegeben, am 7. November ein Benefizkonzert in Las Vegas zu spielen. DJ Tiesto hat zudem fast 170.000 Euro über die GoFundMe-Seite gespendet, die von den Geschäftsführern des Clubs ins Leben gerufen wurde und den Opfern helfen soll.