Cardi B: Verpfuschte Po-Behandlung

Cardi B: Verpfuschte Po-Behandlung

0
Bild zum Artikel
Cardi B (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Cardi B (25) zahlte schmerzhaftes Lehrgeld.

Erst am Wochenende hatte die Sängerin (‚MotorSport‘) erstmals offiziell ihre Schwangerschaft bekannt gegeben. Jetzt wurde ein Interview in ‚GQ‘ veröffentlicht, in dem sich Cardi B zu einer ihrer Jugendsünden bekannte: Sie hatte sich im Alter von 21 Jahren einer verpfuschten Po-Behandlung unterzogen. Die Rapperin hatte zu dem Zeitpunkt als Stripperin gearbeitet und nach eigenen Angaben das Gefühl, „nicht genug Fleisch auf den Knochen“ zu haben. Mit 800 Dollar [rund 650 Euro] in der Hand suchte sie eine vermeintliche Expertin auf, die in einem Kellergewölbe im New Yorker Stadtteil Queens praktizierte. Was Cardi B nicht wusste: Bei dieser Schönheitsexpertin handelte es sich um eine Schwindlerin, die Dame hatte keinerlei Zulassung, entsprechende Injektionen zu verabreichen.

Cardi B zahlte Lehrgeld, denn die Prozedur war unglaublich schmerzhaft. „Die betäuben deinen A**** nicht, es war der irrste Schmerz überhaupt, mir war ganz schlecht. Und es wässerte für fünf Tage“, erinnerte sich Cardi B. Als sie für die Nachbehandlung zurückkam, stellte sich heraus, dass ihre Peinigerin verhaftet worden war: „Angeblich hatte sie jemanden umgebracht. Jemand ist auf ihrem Behandlungstisch gestorben.“

Sie mag zwar 800 Dollar verloren haben, aber im Nachhinein sieht es ganz so aus, als hätte Cardi B in diesem Fall noch einmal Glück gehabt!