Carrie Fisher: Ihr treuer Hund hat ein neues Zuhause

Carrie Fisher: Ihr treuer Hund hat ein neues Zuhause

Bild zum Artikel
Carrie Fisher (c) Lia Toby/WENN.com

Das Hündchen von Carrie Fisher (†60) hat ein neues Herrchen.

Als die Schauspielerin (‚Star Wars‘) am 27. Dezember 2016 an den Folgen eines Herzanfalls verstarb, waren nicht nur Fans auf der ganzen Welt todtraurig. Auch ihr geliebtes Schoßhündchen, die französische Bulldogge Gary, vermisste sein Frauchen zutiefst. Nun hat der Vierbeiner aber immerhin ein neues, permanentes Zuhause gefunden:

Wie ‚TMZ‘ berichtet, lebt Gary nun bei Carrie Fishers Assistenten Corby McCoin.

Eigentlich ging man davon aus, dass Gary bei Carries Tochter Billie Lourd (24, ‚Scream Queens‘) einziehen würde, da der Kleine in ihrer Bulldogge Tina eine beste Freundin gefunden hatte. Im Februar postete die Darstellerin sogar ein Video von den beiden auf Instagram anlässlich Garys fünftem Geburtstag von Tinas „Bruder von einer anderen Mutter“.

Doch nun wurde offenbar entschieden, dass es mehr Sinn mache, wenn Gary bei der Person lebe, mit der er eine Verbindung habe – und die sei bei Corby McCoin wohl vorhanden.

Der kleine Kläffer wurde selbst zu einer Berühmtheit, nachdem er sein Frauchen zu vielen roten Teppichen auf der ganzen Welt begleitet hatte. Sein eigener Instagram-Account @GaryFisher verzeichnet bis dato rund 134.000 Follower.

Auch bei der öffentlichen Trauerfeier, die für Carrie Fisher und ihrer nur einen Tag nach ihr verstorbenen Mutter Debbie Reynolds (†84, ‚Singin‘ In The Rain‘) in der vergangenen Woche abgehalten wurde, war Gary anwesend. Nach dem schweren Abschied blickt er aber nun mit seinem neuen Herrchen in die Zukunft.